Trio Zahg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ZAHG+
.
















ZAHG-TAG
DAS KONZEPT


Das Konzept als pdf-Datei: Download






ZAHG-TAG
PRODUKTIONEN


2012:

Eine einfache Idee hat den ersten Zahg-Tag geprägt: Uneingeschränkter Zugang zu einem Konzert. In Kooperation mit der Stadt Augsburg wurde ein Konzert realisiert, bei dem der Eintritt frei, der Zugang ohne Barrieren und der Veranstaltungsort zentral war. Im vollen Augustanasaal haben wir so einen wunderbaren Abend mit dem Publikum gefeiert.


2013

Eine musikalisch-literarische Kooperation mit der stummen autistischen Autorin Rebecca Klein fand im Herbst 2013 statt. Trio Zahg hat Gedichte kompositorisch vertont und im Rahmen einer "Gedichte-Tombola" spontan improvisatorisch umgesetzt. Den Rahmen für das Konzert schaffte die Lesung von Gedichten der Augsburger Autorin. Als zweites barrierefreies Konzert bot sich wieder einmal der Augustanasaal Augsburg an.


2014

"Gedenke: Iss nie Lolli mit Salat" war das Motto der Kinderkunstwoche der Offenen Behindertenarbeit Augsburg im Frühjahr 2014. Trio Zahg hat im Stile von Modest Mussorgskys "Bilder einer Ausstellung" die kleinen und großen Kunstwerke behinderter und nichtbehinderter Nachwuchskünstler vertont und im Rahmen einer musikalischen Vernissage in der St. Thomas Chapel in Augsburg gemeinsam mit allen Beteiligten einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Trio Zahg trifft Kinderkunst.


2017

"Trio Zahg in the dark" ist ein Hörspiel-Event, das aufgrund der speziellen Anforderungen in einem besonderen Raum stattfand. In einem fast vollkommen verdunkelten Saal mit sparsamer, stimmungsvoller Beleuchtung übernahmen eine Schülerin und ein Schüler des Sehbehindertenzentrums Oberbayern die Rolle der Erzähler, während Trio Zahg gemeinsam mit dem sehbehinderten E-Bassisten Erik Kisser als musikalisches Quartett für die akustische Stimmung sorgte. Die Black Box der Philharmonie im Gasteig München war für dieses aufwändige Unterfangen der perfekte Ort.


2019

"Sintflut über München" wird im Dezember 2019 erneut verschiedene Menschen über unterschiedlichste Kunstformen und Medien zusammenbringen. Tanz, Akrobatik, Visuals, Musik und Text verbinden sich zu einem spannenden Gesamtkunstwerk. Ein inklusiv-multimedialer Thriller!



Fotos auf dieser Seite: Herbert Heim medienagentur-heim.de
Grafik im Header, Konzeptpapier: Anita Kriebel

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü